Essenz des Oman:

8 Tage

Rundreise

Zielflughafen:
Maskat
Unterkunft:
Rückflug von:
Maskat
Preis ab:
1739,- €
Inlandflug:
0 x
Verpflegung:
ÜF, HP
Gäste min.:
4
Mindestanzahl aller Teilnehmer (aller Anmeldungen, die dahabtours für diese Reise zu einem bestimmten Termin vorliegen), damit die Reise zu dem angegebenen Preis durchgeführt werden kann.
Gäste max.:
16
Gerne organisieren wir diese Reise auch als private Reise für größere (und kleinere) Gruppen z.B. Vereine, Klubs oder Klassen-/Kursgruppen. Machen Sie in diesem Fall entweder einen Kommentar im Bemerkungsfeld im Anfrageformular oder setzen Sie sich direkt mit einem unserer Mitarbeiter in Verbindung.
Maskat - Sur - Wahiba Sands - Nizwa

Reise Programmverlauf:

Hotel
 

Perfekt organisierte Rundreise durch den herrlichen Oman

Todt Martina

Die 7-tägige Rundreise "Essenz des Oman" war bestens organisiert, auch die Betreuung im Vorfeld. Es wurde flexibel auf Sonderwünsche eingegangen (frühere Anreise, eigener Flug, extra Hotel), die Agentur vor Ort hat alles zuverlässig umgesetzt (Transfers, Zimmerbuchung, Mitteilung). Die Reise wurde dem Programm entsprechend durchgeführt, die Unterkünfte waren wie angegeben (alle gut), Fahrer und Bus waren exzellent. Das Program war abwechslungsreich, die Ziele gut gewählt. Der Oman ist ein wunderbares Reiseland, es bietet herrliche Natur, malerische Ortschaften und Märkte, interessante Menschen und Kultur. Der Reiseleiter war kompetent und konnte viel vom Land vermitteln, leider hat er nach unseren Geschmack die Tour etwas zu straff geführt, was aber durch den freundlichen und fröhlichen omanischen Fahrer ausgeglichen wurde. Ich würde jederzeit wieder bei Dahab buchen, dann allerdings mit anschließenden Badeaufenthalt , um sich von der wirklich tollen - aber auch anstrengenden Tour zu erholen.

Quelle

Rundum gelungen

Marianne Braun

Wir waren eine Woche im Oman unterwegs. Die Organisation war sehr routiniert, es gab keinerlei Beanstandungen. Wir hatten allerdings auch dasGlück mit unserer Reisebgleiterin vor Ort eine überaus versierte und sehr gebildete Dame zu haben. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt, so dass wir am letzten Tag mehr oder weniger das Hotel nicht verlassen konnten, weil Regen in Maskat bedeutet reissende Sturzbäche auf den Autobahnen und Gehsteigen. Als Tip würde ich noch anführen, dass man bei dieser Tour immerhin auf über 2000 m übernachtet und es dort auch Minusgrade (bei uns - 1 Grad) geben kann und man dann mit einem dünnen Pullover grausam frieren kann. Es war eine wunderschöne Reise (unsere erste Gruppenreise), der Oman ist ein unbeschreiblich spannendes Land und wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal dort

Quelle

Robert Salzer

Robert Salzer

Unsere Reise in den Oman als Österreicher von München aus zu starten, war ein sehr guter Tipp von Dahab-Tours, weil Oman Air direkt fliegt, während von Wien aus aufwändige Zwischenstopps in Dubai oder Doha nötig gewesen wären. Die Rundreise selbst war wunderschön und sehr gut organisiert, die Absprache von Dahab-Tours und der regionalen Agentur allerdings ist ausbaufähig. Auf unserem Tourplan war die Abreise in Muscat einen Tag später als sie wirklich erfolgt ist - dafür hatten wir am letzten Tag kein Hotel und keinen Transfer zum Flughafen, was aber von der lokalen Agentur ausgezeichnet gemanagt worden ist. Wie gesagt: Sehr schöne Tour durch ein faszinierendes Land - noch dazu mit einer Österreicherin als Reiseleiterin, die schon 15 Jahre dort lebt. Ein Manko in der Tourplanung: Das neue Opernhaus ist ein Eyecatcher ersten Ranges, ein wundervoller Bau, der in die Tour unbedingt eingebaut gehört. Die nicht zu sehen - da hat man was versäumt!

Quelle

Unser sachkundiger, exzellenter und umsichtiger Fahrer und Reisebegleiter hat uns die schönsten Ecken des Omans grzeigt und wir wollen nur eins: noch einmal in dieses wunderbare Land

Haber

Fragen Sie nach Sven Diemer und Ahmed. Das sind die Besten Reisebegleiter. Beide leben im Oman. Wir planen schon die nächste Reise dorthin. Das Land ist absolut ruhig und sicher und auch Frauen können dort hin alleine reisen. Oman hat auf uns einen sehr organisierten und gepflegten Eindruck gemacht und die Unterschiedlichkeit des Landes wie die Küsten, hohe Berge, Wadis auch zum Baden und vor allem die Wüste wird uns immer wieder faszinieren. Die Menschen sind liebenswürdig und an allem Neuen interessiert.

Quelle

Acht traumhafte Tage im Weihrauchland

Hartmut F.

Bei der Buchung wurde auf unsere Sonderwünsche bereitwillig und flexibel eingegangen (eigene Flugbuchung wegen anschließendem Aufenthalt in Abu Dhabi, zusätzliche Nacht in Muskat, Hoteltransfer in Muskat zu anderen Zeiten), wofür wir dahabtours ausdrücklich danken. Die Organisation der Rundreise „Essenz des Oman“ durch die örtliche Reiseagentur war hervorragend. Die Fürsorge, Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft des Managing Directors, Herrn Ahmed, der hervorragend deutsch spricht, war so umfassend, wie wir es als international Vielreisende in diesem Maße noch nie erlebt haben. Diese Reiseagentur ist jede Empfehlung wert. Die Unterbringung in den Hotels, dem Hochgebirgsresort und dem Wüstencamp war bestens. Über die durchweg wohlschmeckende und vielgestaltige landestypische Kost lernten wir das Land zu unserer Freude auch geschmacklich kennen. Wir hatten das große Glück, dass unsere Reisegruppe nur aus zwei Personen bestand, meiner Frau und mir. Obwohl uns im Reiseangebot deutschsprachige Reiseleitung zugesagt wurde, traf dies nur auf den Guide während des ersten Tages zu. An den folgenden Tagen hatten wir insgesamt drei nur englisch sprechende einheimische Guides, Omanis in malerischen Dishdashas. Die anfängliche Verärgerung darüber war schon nach kurzer Zeit der Erkenntnis gewichen, dass wir mit den einheimischen zwar nur englischsprachigen Führern das große Los gezogen hatten. Sie zeigten uns sachkundig mit Begeisterung ihr Heimatland, von der Küstenregion über das Hochgebirge mit den Bergoasen bis zu den unendlichen weiten der Sandwüste. Ganz besonders wohltuend war ihre Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit und Geduld mit uns. Sie verschafften uns unvergessliche menschliche Begegnungen mit ihren Landsleuten. Als Fremde wurden wir überall offen empfangen und wie Freunde behandelt. Vor Reiseantritt hatten wir keinerlei Vorstellung, was uns in diesem fremden Land erwarten würde. Während der erlebnisreichen und eindrucksvollen Tage im Oman lernten wir dann ein faszinierendes Land mit äußerst gastfreundlichen Menschen kennen, das sich tief in unser Gedächtnis eingegraben hat.

Quelle

Hotel: Ramee Guestline

Im Stadtteil Qurm. Zum Strand und zur Strandpromenade sind es nur wenige Gehminuten. Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe. Der Flughafen von Muscat liegt ca. 25 km entfernt.

Hotelwebsite

Hotel: Sur Grand Hotel

Hotelwebsite

Hotel: Arabian Oryx Camp

Im Herzen der Sharqiya Sands des Empty Quarter im Oman bietet Ihnen das Arabian Oryx Camp einen Aufenthalt in einer echten Beduinen-Unterkunft in der Wüste. Der Internationale Flughafen Seeb liegt weniger als 200 km vom Arab Oryx Camp entfernt. Ein Flughafentransfer ist auf Anfrage verfügbar.

Hotelwebsite

Hotel: Al-Diyar Hotel

Diese einfache, aber schön gestaltete Hotel liegt in Nizwa ca. 3 km vom Markt entfernt und empfängt seine Gäste mit familiärer Gastfreundschaft.

Hotelwebsite

1. Tag: Flug nach Maskat

Flug mit Lufthansa, Oman Air oder anderer IATA Fluggesellschaft von Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Maskat, Omans faszinierende Hauptstadt. Am Flughafen werden Sie nach den Einreise- und Zollformalitäten vom Reisebegleiter empfangen. Fahrt zum Hotel in Maskat und Bezug der Zimmer.

2. Tag: Ganztägige Stadtrundfahrt Maskat

Nach dem Frühstück geht es in die Stadt von Maskat, um sich dort die Große Moschee des Sultan Qaboos anzusehen. Dies ist die größte uns sehenswerteste Moschee des Orients. Besonders bemerkenswert: Der 70x60 Meter große, handgeknüpfte Teppich – ein Meisterwerk iranischer Handwerkskunst und der gigantische 8 Tonnen schwere Lüster, der zu den größten der Welt zählt. Im Anschluss besuchen wir die Manufaktur des über die Landesgrenzen hinaus bekannten Luxus-Parfüms Amouage, das Sie auch in den Auslagen des KaDeWe und bei Bergdorf Goodman finden. 1983 vom Sultan persönlich in Auftrag gegeben vereint der vom französischen Parfümdesigner Guy Roberts kreierte Klassiker Amouage Gold, dessen mit edlen Steinen verzierte Flacons aus der Heritage Collection zu den kostbarsten der Welt gehören, mehr als 120 natürliche Öle und Essenzen miteinander zu einem ganz besonderen Duft. Unser nächstes Ziel ist das Königliche Opernhaus, wo wir einen Fotostopp machen. Nach einer Fahrt entlang des Stadtstrandes in Qurm, erwartet uns ein besonderes Mittagessen. In einem landestypischen Restaurant probieren wir eines der omanischen Nationalgerichte, die Shuwa. Das mit einer speziellen Gewürzmischung marinierte Fleisch wird 1-2 Tage unter der Erde gegart. Der Nachmittag beginnt mit einem Besuch der Festung von Muttrah, von der aus wir einen fantastischen Panoramablick über die Bucht von Muttrah und den Hafen haben. Danach statten wir dem alten Teil von Maskat einen Besuch ab. Bei einem kleinen Spaziergang sehen wir den Qasr Al Alam, den Arbeitspalast des Sultans und die zwei aus dem 16. Jahrhundert stammenden portugiesischen Festungen Jalali und Mirani, die über dem natürlichen Hafenbecken thronen. Im Jahre 2016 eröffnete in Maskat das omanische Nationalmuseum. In 14 ständigen Ausstellungen und auf mehr als 4000 m² Fläche präsentiert der Oman seine Geschichte und sein kulturelles Erbe sehr eindrucksvoll in dem mit viel Liebe zum Detail gestalteten Museum. Nach einer Einführung durch Ihren Reiseleiter haben Sie selbst ausreichend Zeit zum Entdecken, bevor wir nach einer Fahrt durch das Fischerdorf Sedab und vorbei am Parlament den alten Souk im Hafenviertel Muttrah erreichen. Hier werden neben Gegenständen des täglichen Bedarfs, auch Stoffe, Silberschmuck und der berühmte Weihrauch angeboten. Wir erkunden in aller Ruhe das Labyrinth kleiner Gänge und enger Gassen, bevor wir Sie zurück zu Ihrem Hotel bringen. Übernachtung im Hotel in Muskat.

3. Tag: Maskat - Sinkhole - Sur Entlang der Küstenstraße

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir Richtung der Hafenstadt Quryat. Von hier aus begeben wir uns auf eine Fahrt entlang der Küste, die uns oftmals tolle Ausblicke auf den Indischen Ozean gestattet. Wir passieren die Umgebung von Fins, die für ihre weißen Sandstrände bekannt ist. Unser erstes Ziel ist das in der Nähe von Tiwi gelegene pittoreske Wadi Shab, das mit seinen grünen Gärten und kleinen Kaskaden zu einem Spaziergang in der üppigen Vegetation einlädt. Auf unserem Weg nach Sur besuchen wir in Bimah ein sogenanntes “Sinkhole”, eine Kalksteinhöhle deren Decke vor langer Zeit einstürzte und die vom Meer mit Wasser gespeist wird. Bei den Einheimischen ist dieses interessante geologische Phänomen als „Bait al-Afreet“, als „Haus des Dämons“ bekannt. Später gelangen wir zum Fischerdorf Qalhat, das seit der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts ein wichtiges Handelszentrum war. Nach seiner Eroberung durch den König von Hormus wurde es zu einer blühenden Stadt ausgebaut, von der sich auch Marco Polo beeindruckt zeigte. Der Glanz von Qalhat wurde bei einem schweren Erdbeben im 15. Jahrhundert und der darauffolgenden portugiesischen Invasion jäh zerstört. Hier machen wir einen Fotostopp beim Mausoleum der Bibi Maryam, das seit Juli 2018 zum Welterbe der UNESCO zählt. Im Anschluss daran fahren wir weiter nach Sur, dem Fischereizentrum der Region Sharqiyah. Über viele Jahrhunderte hindurch war die Stadt eine bedeutende Seehandelsmetropole und ist bis heute berühmt für den Bau der traditionellen Holzboote, der Dhaus. Nach einem Besuch der Dhauwerften Check-In im Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

4. Tag: Sur - Wadi Bani Khalid - Wahiba Sands

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir zum der schönsten und grünsten Wadis des Omans, das Wadi Bani Khalid. Dort haben wir Gelegenheit zu einem Spaziergang durch seine üppigen Gärten, vorbei an kleinen Falaj-Kanälen und natürlichen Becken mit kristallklarem Wasser. Danach verlassen wir unseren Bus begeben wir uns auf eine aufregende Fahrt im Allradwagen in die Dünen der Wüste Wahiba. Wir besuchen eine Beduinenfamilie und erleben den Sonnenuntergang. Die Wahiba Sands, arabisch „Ramlat al-Wahiba“, bedecken ein Gebiet im Osten Omans von 15000km² mit Sanddünen, die sich zum Teil bis an die Küste des Indischen Ozean erstrecken. Hier leben über 200 Säugetier-, Vogel- und Reptilien-, sowie etwa 180 verschiedene Pflanzenarten. In der von Experten manchmal als „Musterwüste“ bezeichneten Wahiba gibt es zwanzig verschiedene Dünenformationen. Abendessen und Übernachtung im gebuchten Wüsten Camp.

5. Tag: Wahiba Sands - Wadi Bani Khalid - Nizwa

Nach dem Frühstück - unter für die Frühaufsteher einem unvergesslichen Sonnenaufgang - geht es heute zum atemberaubenden Wadi Bani Khalid. Hier können Sie ein erfrischendes Bad in dem kühlen, klaren Wasser nehmen und den Staub der Wüste abwaschen, bevor Sie die Fahrt nach Nizwa der alten Hautpstadt des Sultanats fortsetzen. Sie haben Gelegenheit über den Souk zu schlendern und sich eine wunderbare Auswahl an Kunsthandwerk, Schwertern Leder- und Siberwaren, Antiquitäten und kuriosen Hausrat anzusehen - oder auch zu erstehen. Nachmittags check in im Hotel.

6. Tag: Nizwa – Al Hamra – Jebel Shams - Nizwa

Nach dem Frühstück im Hotel ist unser erstes Ziel das alte Bergdorf Al Hamra, wo wir die für die Region typischen Lehmhäuser bewundern können. Hier erwarten uns auch unsere Allradfahrzeuge, mit denen wir hoch hinauf in die schöne Berglandschaft des Hajargebirges auf ein Hochplateau am Jebel Shams fahren. Genießen Sie die spektakuläre Aussicht in den Grand Canyon des Oman, einem einzigartigen geologischen Zeitfenster. Am Nachmittag Rückkehr nach Nizwa und Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag: Nizwa - Maskat (Viehmarktes von Nizwa)

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit dem bunten Treiben des Viehmarktes von Nizwa zuzusehen, zu dem Händler aus der ganzen Umgebung kommen. Der Suq von Nizwa gilt als der beste des Landes und ist berühmt für seinen fein gearbeiteten Silberschmuck. Die Silberschmiede fertigen dort wie eh und je die typischen Krummdolche, Khandjar genannt, aber auch Schmuckstücke wie Ringe, Armreifen und Amulette. Auf dem Rückweg nach Muscat legen Sie einen kurzen Stopp an der Festung Birkat Al-Mauz ein. Weiterfahrt nach Maskat. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in Maskat. Übernachtung im Hotel in Muskat.

8. Tag: Rückflug oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes

Heute verlassen wir das märchenhafte Sultanat Oman. Transfer zum Flughafen oder aber auch zu Ihrem Hotel nach Wahl mit anschließendem Strand- und Badeurlaub




Programmänderungen aus technischen oder organisatorischen Gründen vorbehalten. Alle unsere Hotels sind Landeskategorie. wöchentliche Durchführungsgarantie ab 2 Personen, Halbpension zubuchbar. Die Unterkunft Gästehaus Jebel Shams sind einfache hübsch Bungalows. Die Übernachtung in Jebel Shams ist daher wetterabhängig. Sollte die Fahrt oder der Aufenthalt über Nacht wegen schlechter Witterung nicht möglich sein, so erfolgt die Übernachtung im Hotel in Nizwa.

Verbindungen suchen

September / 2019
Datum Inkl. Flug Ohne Flug EZ Zuschlag Durchführung
Samstag 14. Sep 2035,- € 1161,- € 334,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 21. Sep 2035,- € 1161,- € 334,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 28. Sep 2035,- € 1161,- € 334,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Oktober / 2019
Datum Inkl. Flug Ohne Flug EZ Zuschlag Durchführung
Samstag 05. Okt 2081,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 12. Okt 2131,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 19. Okt 2116,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 26. Okt 2116,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

November / 2019
Datum Inkl. Flug Ohne Flug EZ Zuschlag Durchführung
Samstag 02. Nov 2116,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 09. Nov 2116,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen

Samstag 16. Nov 2116,- € 1207,- € 348,- € Buchbar
MUC
(München)
Unverbindlich anfragen

Flugverbindungs-Details anzeigen



Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • Flug mit Oman Air in der Economy Class bis/ab Maskat
  • Verpflegung an Bord und 1PC 23 kg Freigepäck
  • Steuern, Flughafengebühren und Sicherheitsgebühren
  • Flughafen Betreuung bei Ankunft und Abflug in Oman
  • Alle im Reiseprogramm aufgeführten Transfers
  • Alle Transfer mit einem klimatisiertem Fahrzeugen und Jeeps
  • Alle LP aufgeführten Besichtigungen inkl. Eintrittsgeldern
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Tour
  • Wasser im Bus auf allen Transfers und Ausflügen
  • Durchführungsgarantie (keine Mindestteilnehmerzahl)
  • 3 Nächte / ÜF in Maskat 4* - Hotel (Ramee Guestline o.ä.)
  • Eine Nacht / ÜF in Sur 3* - Hotel (Sur Grand Hotel o.ä.)
  • Eine Nacht / HP in Wahiba Sands Hotel (Arabian Oryx Camp o.ä.)
  • 2 Nächte / ÜF in Nizwa 3* - Hotel (Al-Diyar Hotel o.ä.)

Folgende Leistungen können extra gebucht werden:

  • Rail & Fly-Ticket /WY in 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
    60,- €
  • Delfine vor Muscats Küste
    54,- €
  • Dhaufahrt bei Sonnenuntergang
    58,- €
  • Reiserücktritt-Basisschutz bis € 2000 p.P.
    51,- €
  • Reiserücktritt-Vollschutz bis € 2000 p.P.
    69,- €
  • ELVIA Jahres-Reise-Krankenschutz Plus p.P. ca.
    49,- €

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Oman ist ein Visum erforderlich. Dieses ist für Deutsche Staatsangehörige und Staatsbürger anderer Schengen-Länder am Flughafen in Maskat und an den meisten Landübergängen zu den VAE erhältlich.

Folgende Besuchsvisa können beantragt werden:
a) Visum mit einmaliger Einreise für einen Besuchsaufenthalt von bis zu einem Monat. Gebühr: 20 OMR
Verlängerungsmöglichkeit um einen weiteren Monat. Passbilder werden nicht benötigt.
Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.



Programmänderungen aus technischen oder organisatorischen Gründen vorbehalten. Alle unsere Hotels sind Landeskategorie. wöchentliche Durchführungsgarantie ab 2 Personen, Halbpension zubuchbar. Die Unterkunft Gästehaus Jebel Shams sind einfache hübsch Bungalows. Die Übernachtung in Jebel Shams ist daher wetterabhängig. Sollte die Fahrt oder der Aufenthalt über Nacht wegen schlechter Witterung nicht möglich sein, so erfolgt die Übernachtung im Hotel in Nizwa.

Unterkünfte

Tage 1 - 2: Ramee Guestline

Lage:

Im Stadtteil Qurm. Zum Strand und zur Strandpromenade sind es nur wenige Gehminuten. Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe. Der Flughafen von Muscat liegt ca. 25 km entfernt.

Einrichtung:

Das gemütliche Stadthotel verfügt über 92 Zimmer, die auf 7 Etagen verteilt sind. Zu den Annehmlichkeiten gehören die Empfangshalle mit Rezeption, 3 Restaurants, die Sie mit indischen, amerikanischen und asiatischen Spezialitäten verwöhnen, eine Bar, ein Café sowie ein Nachtclub. In der schön gestalteten Außenanlage befindet sich ein kleiner Süßwasser-Swimmingpool. Liegen , Sonnenschirme und Badetücher stehen am Pool kostenfrei zur Verfügung.

Zimmer:

Die freundlich eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit Bad und Dusche/WC, Föhn, Telefon, Internetzugang (gegen Gebühr), Safe, Sat.-TV, Minibar (gegen Gebühr), Bügeleisen/-brett, Kaffee-/Teezubereiter und Klimaanlage.

Verpflegung:

Buchbar mit Frühstück oder Halbpension. Alle Mahlzeiten werden in Buffetform angeboten.

Tag 3: Sur Grand Hotel

Tag 4: Arabian Oryx Camp

Lage:

Im Herzen der Sharqiya Sands des Empty Quarter im Oman bietet Ihnen das Arabian Oryx Camp einen Aufenthalt in einer echten Beduinen-Unterkunft in der Wüste. Der Internationale Flughafen Seeb liegt weniger als 200 km vom Arab Oryx Camp entfernt. Ein Flughafentransfer ist auf Anfrage verfügbar.

Zimmer:

Alle Zelte im Beduinen Stil des Arabian Oryx sind mit Fliesenböden ausgestattet. Jedes Zelt sorgt mit Klimaanlage, einem Kühlschrank sowie Kaffee-/Teezubehör für Komfort. Im eigenen Bad stehen eine Dusche und kostenfreie Pflegeprodukte zur Verfügung.

Verpflegung:

Ein typisch arabisches Restaurant, das Frühstück und Abendessen in Buffetform serviert, sorgt für Ihr leibliches Wohl. Freuen Sie sich auf die verschiedenen traditionellen Speisen, die täglich zubereitet und am Lagerfeuer serviert werden. Kostenloser Tee und Kaffee sind den ganzen Tag über im Arab Oryx Camp verfügbar.

Tage 5 - 6: Al-Diyar Hotel

Lage:

Diese einfache, aber schön gestaltete Hotel liegt in Nizwa ca. 3 km vom Markt entfernt und empfängt seine Gäste mit familiärer Gastfreundschaft.

Einrichtung:

Das Hotel bietet seinen Gästen ein Restaurant mit libanesischen und indischen Spezialitäten sowie einen kleinen Swimmingpool, ein Internet-Café (gegen Gebühr) und ein Kiosk.

Zimmer:

50 einfach eingerichtete Zimmer, alle mit Bad oder Dusche/WC, TV und Kühlschrank.

Verpflegung:

Wahlweise mit Frühstück oder Halbpension buchbar.

Tag 7: Ramee Guestline

Beschreibung




Programmänderungen aus technischen oder organisatorischen Gründen vorbehalten. Alle unsere Hotels sind Landeskategorie. wöchentliche Durchführungsgarantie ab 2 Personen, Halbpension zubuchbar. Die Unterkunft Gästehaus Jebel Shams sind einfache hübsch Bungalows. Die Übernachtung in Jebel Shams ist daher wetterabhängig. Sollte die Fahrt oder der Aufenthalt über Nacht wegen schlechter Witterung nicht möglich sein, so erfolgt die Übernachtung im Hotel in Nizwa.



Reise- und Sicherheitshinweise



Menü anzeigen


Kontakt
Newsletter Anmeldung

Bequem & sicher zahlen


Kundenmeinungen zu dieser Reise

Reise: Essenz des Oman

Rundum gelungen

Marianne Braun
5 Sterne

Wir waren eine Woche im Oman unterwegs. Die Organisation war sehr routiniert, es gab keinerlei Beanstandungen. Wir hatten allerdings auch dasGlück mit unserer Reisebgleiterin vor Ort eine überaus versierte und sehr gebildete Dame zu haben. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt, so dass wir am letzten Tag mehr oder weniger das Hotel nicht verlassen konnten, weil Regen in Maskat bedeutet reissende Sturzbäche auf den Autobahnen und Gehsteigen. Als Tip würde ich noch anführen, dass man bei dieser Tour immerhin auf über 2000 m übernachtet und es dort auch Minusgrade (bei uns - 1 Grad) geben kann und man dann mit einem dünnen Pullover grausam frieren kann. Es war eine wunderschöne Reise (unsere erste Gruppenreise), der Oman ist ein unbeschreiblich spannendes Land und wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal dort