Land Info Usbekistan


Flache

447.400 km2


Hauptstadt
 

Taschkent


Lage

Usbekistan liegt zwischen dem Aralsee und den zentralasiatischen Gebirgssystemen Tienschan und Hissar-Alaj. Es hat eine gemeinsame Grenze mit Kasachstan im Westen und Norden und mit Kirgisien und Tadschikistan im Osten. Nachbar im Südosten ist Afghanistan und Turkmenistan im Süden.


Bevölkerung

Auf dem Territorium leben etwa 31,5 Mio. Menschen aus annähernd 100 verschiedenen Völkerschaften. Im volkreichsten Staat Mittelasiens betragt der Anteil der Usbeken etwa 75% der Gesamtbevölkerung, Russen und Tadschiken stellen je 5-6%, Tataren 1,6% und Kasachen 4,1%. Turkmenen, Kirgisen, Koreaner und Armenier bilden kleinere Minderheiten. Eine Besonderheit ist das Volk der Karakalpaken. Religion: überwiegend muslimisch (88%), russisch-orthodoxe und jüdische Minderheiten.


Einkaufstipps

Typisch orientalisch kann man in den Basaren in Taschkent, Buchara und Samarkand einkaufen. Das Angebot reicht von Kräutern und Gewürzen bis zu orientalischen Teppichen. Weltweit berühmt sind die Buchara Teppiche. Außerdem locken farbenprächtige Seidenstoffe, Schachspiele, Lackminiaturen, Kupferschmiedearbeiten oder die traditionellen Kopfbedeckungen. Bitte beachten Sie, dass die Ausfuhr von Antiquitaten (darunter fallen alle Gegenstände, die alter als 40 Jahre sind) bzw. von Gegenständen mit besonderem kulturellen Wert verboten ist. Beim Kauf sollte man sich gegebenenfalls eine Bescheinigung über das Warenalter ausstellen lassen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die für Deutschland geltenden Einfuhrbestimmungen.
 

Speise & Getränke

„Plow" ist z.B. eine der Nationalspeisen in Usbekistan. Es gibt unzählige verschiedene Varianten. So gibt es zum Beispiel für besondere Anlasse auch spezielle Zubereitungsarten wie z.B. für eine Hochzeit: es gibt Reis mit Erbsen, Rosinen, getrockneten Aprikosen und Kürbis, aber auch mit Zwiebeln und Hammelfleisch. Beliebt sind auch „Manty", mit Fleisch gefüllte Teigtaschen. „Lagmann" ist sowohl als Suppe als auch als Hauptgericht weit verbreitet. Es handelt sich um eine Art dicke Nudelsuppe mit Fleisch, Karotten, Kartoffeln und verschiedenen Gemüsesorten. Zu fast allen Gerichten wird Brot serviert. Die wichtigsten Getränke sind Tee, Milch, oft als Kefir (Buttermilch) getrunken und Safte. Im Winter wird vor allem schwarzer Tee getrunken, im Sommer grüner. Auch Alkohol ist in Usbekistan überall zu bekommen. Man bekommt vom deutschen Bier bis zu französischem Wein fast alles. Jedoch sind die importierten Getränke oft wesentlich teurer als bei uns. Es empfiehlt sich daher, einheimisches Bier zu kosten. Auch Wein wird teilweise selbst hergestellt.
 

Anmerkungen

Was Ihnen als lebendiger Eindruck bei einer Reise nach Usbekistan in Erinnerung bleiben wird, ist die Gastfreundschaft der Bevölkerung. Die Höflichkeit und der Respekt, mit dem man Ihnen begegnet, werden aber auch umgekehrt erwartet. Deswegen unsere Bitte: Akzeptieren und respektieren Sie Landessitten und Gebrauche, ob sie nun religiösen oder traditionellen Ursprungs sind. Machen Sie sich bereits vor Reiseantritt ein wenig mit den Landessitten und Gebrauchen vertraut. Dies wird nicht nur Ihr Verständnis für die unterschiedliche Lebensweise vertiefen, sondern auch eine große Freude und Neugierde in Ihnen wecken. Jahrhunderte alte Monumente, geschichtsträchtige Platze, bunte Markte, großartige Landschaften und nicht zuletzt gastfreundliche Menschen bilden die beste Voraussetzung für eine unvergessliche Reise. Von jetzt wünschen wir Ihnen schon jetzt einen schönen, interessanten und erlebnisreichen Aufenthalt in Usbekistan.

Wir wünschen erholsame und abwechslungsreiche Tage in Usbekistan!

Menü anzeigen


Kontakt
Ihre Meinung ist gefragt! Helfen Sie uns, die Webseite zu verbessern, indem Sie an unserer
Umfrage teilnehmen
Newsletter Anmeldung

Bequem & sicher zahlen


Rundreise Usbekistan

Rundreise Usbekistan

Während dieser 15 tägigen ausführlichen Reise von Westen nach Osten Usbekistans besuchen Sie fast alle berühmten historischen Denkmäler von diesem Land. Die Reisenden werden von orientalischen Reiz und faszinierenden Atmosphäre der Märchenstädte wie Samarkand, Buchara und Chiwa bezaubert. Aber auch werden die Reisenden die Umweltkatastrophe in diesem Gebiet kennenlernen. Während des Ausfluges nach Muynak sehen die Gäste die Austrocknung des Aralsees, der eins zweitgrößte Binnensee der Welt gewesen ist. Man erlebt noch das Leben in der Wüste in einer Nomaden Jurte mit dem Abendessen in Freien neben dem Feuer. Es werden die Lieder von Nomaden beim Abendessen von Akyn (Nomaden Singer) gesungen. Der nächste Tag wird es die Möglichkeit geben die Kamele in der Wüste zu reiten. Am Ende der Reise fahren Sie nach Fergana Tal, wo Sie den Keramikwerkstatt und die Seidenfabrik besuchen. Die Reise endet sich mit einem Abschiedsabendessen in Taschkent.

Architektur

In Usbekistan ist bis heute ein reiches architektonisches Erbe erhalten. Die Errichtung monumentaler Gebäude wurde in seiner Geschichte als Frage von Prestige angesehen und die Macht der herschenden Dynastie oder Einflussreicher Familienklans veranschaulichen. Die Äußere Erscheinung der Städte definiert sich größtenteils durch ihre Verteidigungsanlagen.