Arabische Emirate Länderinformation

Dubai

Dubai ist unbestritten die Stadt der Superlative und nicht umsonst wird das kosmopolitische Dubai mit "Treffpunkt" übersetzt. Hier steht mit Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt und in den leuchtenden Abendstunden vielleicht auch das bestechendste. Die Emirates-Towers, der UP-Tower und das Dubai World Trade Center wetteifern um das Können der Fotografen. Luxuriöseste Hotels schießen aus dem Boden und auch das Skifahren in der Wüste ist keine Frage mehr. Und doch gibt es zwischen Wolkenkratzern und Shoppingmalls noch kleine Lehmhäuser und orientalische Souks zu entdecken. Sie sind die reizvollen Kontraste in dieser zukunftsweisenden Stadt. Am Nordrand des gleichnamigen Emirates gelegen, wird die schillernde Metropole durch den Dubai Creek geteilt. Die Silhouette der sich im Wasser spiegelnden Wolkenkratzer bietet eine unvergessliche Kulisse beim abendlichen Dinner. Kurzum: Dubai lockt das ganze Jahr mit zahlreichen Events, kilometerlangen Traumstränden mit feinstem Sand, atemberaubende Wüstenlandschaften, architektonische Herausforderungen und Einkaufsmöglichkeiten ohne Grenzen. Ein Aufenthalt in Dubai bleibt unvergesslich.

Ausflugstipps in Dubai:  Fakultativ Ausflüge ab Dubai
 

Atlantis

Mit großer Wahrscheinlichkeit  ist das Atlantis auf der künstlichen geschaffenen Inselwelt The Palm eines der spektakulärsten Hotels in Dubai, wenn nicht sogar weltweit. Das Hotel der Superlative  in exponierter Lage bietet mit 17 Restaurants der Spitzenklasse, dem riesigen Aquarium mit 11 Millionen Liter Wasserinhalt und einer gigantische Unterwasserwelt mit ca. 60.000 Fischen, Haien und Delphinen Erlebniswelten der ganz besonderen Art. Doch gibt es viele weitere Attraktionen im Atlantis zu bestaunen, so zum beispiel die überaus detail verliebte Ambassador Lagoon oder die Lost Chambers. Labyrinthartige Gänge führen hier in 10 geheimnisvolle Räume, in die gelungene Kombination aus Mythos und scheinbarer Realität. Der Wasserpark Aquaventure  und die Dolphin Bay laden in ungeahntes Wasservergnügen ein.

Aussichtsplattform Burj Khalifa

Aus der Vogelperspektive mit einer Höhe von 440 Metern kann man von der Aussichtsplattform „At the Top“ des Burj Khalifa, dem – derzeit - höchsten Gebäude (828 Meter) eine geradezu Schwindel erregende Aussicht auf die atemberaubende Skyline Dubais genießen. Aufgrund des großen Interesses ist der Aufenthalt auf eine ½ Stunde begrenzt. Wer sich nicht in die Warteschlangen einreihen möchte, kann für einen stolzen Eintrittspreis ohne langes Anstehen auf die Aussichtsplattform.

Dubai Fountain

Umittelbar am Burj Dubai Lake sind die Dubai Fountain, eine weitere sehenswerte Attraktion. Gigantische  - und die weltweit größten - Wasserfontänen werden zu entsprechder Musik in die Höhe geschossen. Die erste Show beginnt offiziell um 18.00, bzw. nach der Dämmerung, damit das illuminierte Spektakel so richtig zur Geltung kommt, bis 23.00 Uhr folgen alle 20 - 30 Minuten weitere Shows.

Aquarium & Discovery Center

Das in die Dubai Mall integrierte und kostenfreie Dubai Aquarium ist sicherlich ein weiteres Muss bei einem Besuch der Metropole. Über 33.000 exotische Fische und 400 Haie sorgen für sehenswerte Unterhaltung. Das beeindruckenste Erlebnis ist sicherlich der fast 50 Meter lange und illuminierte Glastunnel, der ungeahnte Perspektiven in die Unterwasserwelt eröffnet.

Ski Dubai

Es gibt kaum etwas, das in Dubai nicht möglich wäre – so auch das Skifahren an der Sheikh Zayed Road neben der Mall of Emirates. In der 85 Meter hohen und etwa drei Fußballfeld grossen Skihalle ist der Wintersport mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen möglich und Dubai um eine weitere Attraktion reicher.

Abu Dhabi

Auch in Abu Dhabi "die Gartenstadt", und auf einer Insel vorgelagerten Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate treffen Tradition und Moderne konstrastreich aufeinander. Die beiden Brücken Mussafa und Al Maqtaa verbinden das Eiland mit dem Festland. Schwindelerregende und architektonisch spektakuläre Wolkenkratzer mit arabischen Ornamenten, zahlreiche Moscheen, farbenfrohe Souks und viele wunderschöne Parkanlagen prägen das Bild der Konsumstadt.  Die Strand- und Uferpromenade "Corniche" am Arabischen Golf zählt sicherlich zu einem absoluten Highlight bei einem Besuch Abu Dhabis und besonders in den Abendstunden fasziniert hier die Silhouette der Stadt im Lichtermeer. 
Die Shopping Malls der Luxusklasse erfüllen wohl  jeden noch so ausgefallenen Wunsch. Doch finden sich in der ganzen Stadt immer noch viele kleine traditionelle Geschäfte im Erdgeschoss der Gebäude, da sie sich von den großen Malls keineswegs vom Markt drängen lassen. Abu Dhabi sorgt immer wieder für Überraschungen und fordert die europäische Vorstellung von Größe deutlich heraus.

Ausflugstipps in Abu Dhabi:  Fakultativ Ausflüge ab Abu Dhabi

 

Ras al Khaimah

Das nördlichste Emirat der Arabischen Emirate ist Ras Al Khaimah. Hier findet sich nur eine Autostunde entfernt vom turbulenten Dubai oder Abu Dhabi noch das alte und traditionelle Arabien. Fruchtbare Dattel- und Orangenhaine liegen in der Küstenebene, die historische Dhau Werft im Fischereihafen Marid und die bezaubernde Altstadt von Ras Al Kahimah sind lohnenswerte Ausflugsziele.

Ajman

Das Emirat Ajman ist mit seinen 260 Quadratkilometern das kleinste Land der Vereinten Emirate. An der Küste des Arabischen Golfs gelegen, bietet es ein wundersames Zusammenspiel von lebendiger Tradition und Moderne. Neben erstklassigen Luxushotels finden sich ebenso schlichte orientalische Restaurants. Im Hafen Ajmans liegen noch die traditionellen Dhows und Waren aller Art werden im pittoresken Hafenviertel täglich angeboten.  Ein 16 km langer weißer Sandstrand lädt zum Träumen und Erholen ein.
Neben Ajman City - hier leben nahezu alle 2500 Einwohner des Landes - gibts noch die Enklaven Masfut und die Oase Manana. Mit Sicherheit ist Ajman der perfekte Ort, um dem turbulenten Leben zu Metropolen zu entfliehen und am Strand nicht dem Konsum zu frönen, sondern Zeit zu haben, die Seele baumeln zu lassen.

Ausflugstipps in Ajman:  Fakultativ Ausflüge ab Ajman

 

Sharjah

Sharjah, das kleine „Emirat der Künste“ mit arabischer Seele und reichem kulturellem Erbe unterscheidet sich bereits aufgrund seiner geografischen Lage: Es ist das einzige der sieben Emirate, dessen Küsten sich sowohl am Persischen Golf als auch am Golf von Oman im Indischen Ozean erstrecken. Eine große landschaftliche Vielfalt, die von den goldgelben Stränden mit fantastischen Schnorchel- und Tauchrevieren über Wüstenlandschaften bis hin zum ältesten Mangrovenwald Arabiens reicht, traditionelle Lebensweise und beeindruckende Architektur zeichnen das kleine Emirat mit ca 600.000 Einwohnern aus.
Die herrliche Altstadt Sharjah hat sich trotz aller Restaurationen ihren ursprünglichen Charakter bewahrt und ist 1998 zur UNESCO Kulturhauptstadt Arabiens erklärt worden. Sicherlich auch aufgrund der vielen Museen, die einen wunderbaren Einblick in die Kultur des Landes gewähren.
Die günstigste Reisezeit ist in den Monaten November bis April, dann ist die Luftfeuchtigkeit nicht ganz so hoch und drückend, die Temperaturen liegen bei 20bis 30 Grad Celsius.

Ausflugstipps in Sharjah:  Fakultativ Ausflüge ab Sharjah

 

Fujairah

Das Emirat Fujairah liegt an der Ostküste der arabischen Halbinsel und ist ein subtropisches Paradies, welches vom Massentourismus bisher verschont geblieben ist. Landschaftlich ist das kleine Emirat mit nur ca. 130.000 Einwohnern sehr attraktiv, besonders die Tauch- und Schnorchelreviere am Golf von Oman mit den intakten und sehr artenreichen Korallenriffen sind bei den Tauchern beliebt. Fußfeste Wanderer ziehen die ausgetrocknete Flussbetten und das karge Hajargebirge vor. Herzliche Begegnungen mit den aufgeschlossenen Einheimischen machen den Aufenthalt in dem Emirat zu einem einzigartigen Erlebnis. Insbesondere die pittoreske Altstadt Fujairahs mit seinem archäologischen Museum und der alten Burg sind sehenswert.

Strände der Arabischen Emirate

Einem herrlichen Strandurlaub steht dem Urlauber in den Arabischen Emiraten nichts im Wege. Wissen sollte der Badegast allerdings, dass viele der schönsten Strände nicht immer öffentlich zugänglich sind bzw. man einen (geringen) Eintrittspreis zahlt.

Strände in Dubai

Zu den öffentlichen Stränden, die oft über keinen Lifeguard, Umkleidekabinen und WC verfügen, zählen der gut besuchte Jumeirah Public Beach, der ganztägig von der Zivilpolizei kontrolliert wird und der Mamzar Beach (mit Duschen und WC). Von hier aus hat der Strandurlauber einen tollen Blick auf die Lagune gegenüber, in der Ferne ist die Skyline von Sharjah  zu sehen. Nicht vergessen sind auch die vielen Baumaßnahmen in Dubai, so dass einige der ehedem naturbelassenen Strände nicht mehr zu empfehlen sind. Weitere Strände (gegen Gebühr) sind der weitläufige und schön begrünte und gepflegte Al Mamzar Beach Park, der viele Annehmlichkeiten wie Restaurant, Spielplätze, Umkleidekabinen sowie zwei Swimmingpools und nahe gelegene Snackmöglichkeiten bietet.
Der überwachte Jumeirah Beach Park ist ebenfalls gut ausgestattet mit Restaurant und zum. Teil schattigen Plätzen, Duschen, WC und Umkleidemöglichkeiten sowie Spielplatz und (Wasser-) Sportangebot und kleinem Amphitheater.

Strände in Abu Dhabi

Der öffentliche Strand von Al Raha Beach bietet herrlichen, kilometerlangen Sandstrand. Breakwater ist mit der Corniche verbunden und hat mit den vielen Kaffeehäusern und Shisha-Cafes entlang der Strandpromenade eine wunderbar orientalische Atmosphäre. Der schöne Küstenabschnitt der Corniche zählt mit der futuristischen Skyline Abu Dhabis und dem pulsierenden Leben und Einkehrmöglichkeiten entlang der Uferpromenade zu den beliebtesten Stränden.

Strände in Sharjah

Auch an dieser Küste des Persischen Golfs liegen traumhafte puderweiße Strände mit Palmen, türkisfarbenem Wasser und sanft abfallenden Ufern. Der Al Khan Beach und Al Mamzar sind sicherlich die beliebtesten öffentlichen Strände zum Sonnenbaden. Der sehr sichere Al Khan Beach zieht sich von der Altstadt bis zum Kraftwerk und besonders an Wochenende gut besucht. Der palmengesäumte Sandstrand des Corniche Beach ist an Wochenenden eher zu gut besucht und daher zum Sonnenbaden weniger geeignet. Das Tauchen und Schnorcheln ist insbesondere in den wunderschönen Buchten der Ostküste mit dem kristallklaren Wasser  zu empfehlen. Das große Gewässer der  Khaled Lagune liegt palmengesäumt und inmitten schön angelegter Rasenflächen. Ein prächtiger Springbrunnen sorgt für viel Wasserspass. Um die Lagune führt die Al Buheirah Corniche und ein schöner Spaziergang führt entlang des Al Jazeera Parks und des zentralen Souk vorbei.. Diese Region ist recht dicht besiedelt. Zahlreiche Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein. Die Sharjah Corniche erstreckt sich von der Al Buheirah Corniche am Fischmarkt vorbei bis zum Ajman Beach.


 

Menü anzeigen


Kontakt
Ihre Meinung ist gefragt! Helfen Sie uns, die Webseite zu verbessern, indem Sie an unserer
Umfrage teilnehmen
Newsletter Anmeldung

Bequem & sicher zahlen


Sterne Kurztrip Dubai I: 8 Tage

2 Nächte Dubai 5*/ÜF
5 Nächte Dubai 5*/ÜF
   
Inklusive Flug und Exkursionen
p.P. in DZ/DK ab 0,- €

Sterne Badeluxus: 9 Tage

3 Nächte Dubai 4*/ÜF
5 Nächte Dubai 5*/ÜF
   
Inklusive Flug und Exkursionen
p.P. in DZ/DK ab 1256,- €

Wüstenoase und Spa: Bab Al Shams

Das Wüstenresort trägt nicht umsonst den Beinamen „Das Tor zur Sonne”. Abseits des Großstadttrubels von Dubais strahlt die Anlage eine einmalige Stimmung und Ruhe in der endlos scheinenden Wüstenlandschaft aus. Vielfältige Anwendungen im luxuriösen Spabereich laden zu entspanndenden Stunden ein, die große Poollandschaft bietet ebenfalls gute Erholungsmöglichkeiten. Zum Sundowner bietet sich ganz hervorragend die Al Sarab Rooftop Bar bei Wasserpfeife und Live Musik an. Den Aufenthalt im Resort können Sie wunderbar kombinieren mit Ausflügen nach Abu Dhabi oder Maskat. Lassen Sie sich vom vielfältigen Angebot auf unserer Seite inspirieren. Das Hotel bietet ferner Wüstensafaris, Bogenschießen, Falkenshows und Reisen auf Kamelen oder Pferden an.

Dubai die zukunftsweisende Stadt

Dubai ist unbestritten die Stadt der Superlative und nicht umsonst wird das kosmopolitische Dubai mit "Treffpunkt" übersetzt. Hier steht mit Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt und in den leuchtenden Abendstunden vielleicht auch das bestechendste. Die Emirates-Towers, der UP-Tower und das Dubai World Trade Center wetteifern um das Können der Fotografen. Luxuriöseste Hotels schießen aus dem Boden und auch das Skifahren in der Wüste ist keine Frage mehr. Und doch gibt es zwischen Wolkenkratzern und Shoppingmalls noch kleine Lehmhäuser und orientalische Souks zu entdecken. Sie sind die reizvollen Kontraste in dieser zukunftsweisenden Stadt.

Das Burj Khalifa

Eine wahrhaft schwindelerregende Persepektive eröffnet das höchste Bauwerk der Welt: Das Burj Khalifa überragt mit stolzen 821m die nicht minder beeindruckenden Wolken- kratzer und Sendemasten der schillernden Metropole Dubais.

Dubai Malls

In Dubai zu shoppen bedeutet nicht nur, sich zu entscheiden, sondern auch noch Zeit für Sehens- würdigkeiten und Freizeitangebote mitzubringen. Über 40 riesige Shopping Malls bieten zollfreie Designermarken aller Couleur. Die Dubai Mall mit 1200 Geschäften auf 1 Million m² ist das größte "Kaufhaus" der Welt. Selbst- verständlich toppt die Dubai Mall mit dem weltweit größten Gold-Souk das gigantische Angebot mit 120 gastronomischen Angeboten und fantastischen Unterhaltungs- möglichkeiten wie dem weltgrößten Aquarium, einer Kunsteislaufbahn mit Olympiaqualitäten, einem Kinderabenteuerland, einem musikalischen Springbrunnen und Multiplexkino mit 22 Sälen sowie verrückten Fashionshows. Zu den schönsten Malls in Dubai zählen die Wafi Mall, das Deira City Centre, die IBN Batutta Sopping Mall und die Mall of the Emirates.